Internet Handyvertrag ohne Schufa

Festnetz trotz Schufa – welche Möglichkeiten bieten die Telekommunikationsanbieter?

Sie suchen Festnetz trotz Schufa? Willkommen bei trotz-schufa-internet.de, Ihrem Ratgeberportal rund um die Themen Festnetz trotz Schufa, DSL mit Schufa, Handyvertrag ohne Bonitätsprüfung und Sky trotz Schufa. Sie sind nicht allein, auch wenn man dies vielleicht meint, weil das Thema ungerne angesprochen wird. Wer offenbart schon bereitwillig, dass ein negativer Schufa Eintrag das Leben schwermacht? Kaum jemand. Aber das ist leider auch die Chance für unseriöse Webseiten, die Ihnen tolle Versprechungen machen, bei denen am Ende nichts herumkommt.

Internet ohne Schufa auskunft

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Ihnen ehrliche Antworten auf verschiedene Fragen rund um Verträge mit negativer Schufa zu geben. Sie werden unter anderem erfahren, welche Gründe zu einer Ablehnung führen, warum überhaupt eine Bonitätsauskunft notwendig ist und wie Sie den DSL-Vergleichsrechner am besten konfigurieren, um möglichst große Chancen auf einen Festnetz Anschluss trotz Schufa zu haben.

Am Ende werden Sie feststellen, es ist alles nicht so schwierig wie gedacht und auch ziemlich logisch. Also starten wir.

Telekommunikationsunternehmen, Bonitätsabfragen und Auskunfteien

Ja, leider hängt alles drei zusammen, denn einer Bonitätsabfrage werden Sie nicht ausweichen können. Sicherlich müssen Sie keine Zustimmung geben, aber wenn Sie diese verweigern, wird kein Vertrag zustande kommen. Das gilt im Übrigen nicht nur bei negativer Schufa, sondern generell.

Jedes Unternehmen in Deutschland, das Waren oder Dienstleistungen im Voraus bereitstellt, wird die Bonität seiner Kunden prüfen. Das ist eine Schutzmaßnahme gegen Zahlungsausfälle. Man will einfach wissen, ob Sie zahlungswillig und zahlungsfähig sind. Ob Sie nun einmal unfreiwillig in Schwierigkeiten geraten sind und ein negativer Schufaeintrag zum Beispiel durch Arbeitslosigkeit entstanden ist, spielt leider keine Rolle. Das wird weder aus der Bonitätsauskunft ersichtlich, noch fragt jemand danach. Die Bonitätsabfrage findet über eine so genannte Auskunftei statt.

Die vier größten neben der Schufa sind in Deutschland Bürgel, Creditreform Boniversum, Deltavista und Infoscore Consumer Data. Es steht jedem Unternehmen frei, welche Auskunftei es bevorzugt. Jede Auskunftei errechnet aus den gesammelten Daten den Score, der sich zwischen 0 und 100 bewegt und Ihre Zuverlässigkeit ausdrückt.

Je niedriger der Score-Wert, umso schlechter wird Ihre Zahlungsfähigkeit- und Willigkeit eingestuft. Jedes Unternehmen, das ein berechtigtes Interesse vorweisen kann, erhält die Schufaauskunft oder eben die Auskunft einer anderen Auskunftei.

Wann wird es schwierig mit dem Schufa-Score?

Wenn Ihre Bonitätsabfrage einen zu schlechten Score aufweist und weitere Einträge vorhanden sind, kann es schwierig werden. Eigentlich sind es genau drei Fälle, die besser nicht vorkommen sollten, wenn Sie Festnetz trotz Schufa suchen, denn unter diesen Umständen haben Sie leider keine Chance auf einen normalen Festnetzanschluss.

  • Sie wurden bereits in der Vergangenheit von einem Telekommunikationsunternehmen aufgrund nicht bezahlter Rechnungen gekündigt. In diesem Fall wird Ihnen auch kein weiteres Unternehmen Vertrauen schenken.
  • Sie haben eine eidesstattliche Versicherung abgegeben. Mit dieser haben Sie faktisch und unter Eid erklärt, das kein Vermögen vorhanden ist, um offene Forderungen zu begleichen.
  • Sie befinden sich in der Privatinsolvenz. Auch während dieser Zeit sind Sie faktisch pleite und konnten Verpflichtungen nicht bedienen.

All das sind leider Umstände, unter denen Sie kein Festnetz trotz Schufa erhalten werden, denn hier wird sich jedes Unternehmen vor Zahlungsausfällen schützen. Ihre Bonität ist einfach zu schlecht, als dass man Ihnen weitere Zahlungsverpflichtungen zutraut.

Festnetz Anbieter und die faire Schufa Prüfung – günstige Voraussetzungen für Sie

Jetzt kommt ein Vorteil für Sie ins Spiel. Die faire Schufa Prüfung, vielleicht haben Sie schon einmal davon gehört. Bonitätsauskunft ist nicht gleich Bonitätsauskunft und die der Festnetz Anbieter fällt lange nicht so ausführlich aus wie zum Beispiel die einer Bank. Man will von Ihnen nicht wissen wie hoch Ihr Einkommen ist und auch nicht, ob Sie über Sicherheiten verfügen. Wenn Sie zum Beispiel arbeitslos sind, sparsam leben und die monatliche Grundgebühr für einen Festnetzanschluss aufbringen können und Sie bislang keine unbezahlten Rechnungen hatten, wird man Sie als Kunde nicht ablehnen. Arbeitslosigkeit allein führt nicht zu Negativmerkmalen in der Schufa. Einen negativen Schufa Eintrag erhalten Sie nur nach einer Kündigung wegen unbezahlten Rechnungen und sobald das gerichtliche Mahnverfahren eingeleitet wurde.

Gute Aussichten, oder? Dennoch sollten Sie bei Ihrer Anfrage für Festnetz trotz Schufa Vorsicht walten lassen, wenn Sie eine negative Schufa fürchten. Und wie das geht, erfahren Sie nachfolgend.

Vorsicht ist besser als Nachsicht oder Sparsamkeit tut gut

Bleiben Sie in der Wahl Ihrer Leistungen für den Festnetzanschluss bescheiden und beschränken Sie die Leistungen auf das Notwendige. Beantragen Sie am besten den reinen Festnetzanschluss und verzichten Sie auf Zusatzangebote wie TV/Entertainment, Handyvertrag und teure Hardware. Einen Router können Sie im Handel oder Onlineshop günstig bestellen oder kaufen. Ebenso das Festnetztelefon, das Sie nicht zwingend zum Festnetzanschluss dazu bestellen müssen. Fernsehen können Sie auch über den Kabelanschluss des Vermieters gucken und einen Handyvertrag unabhängig vom Festnetzanbieter abschließen, bzw. auch auf Prepaid ausweichen.

Einen reinen Festnetzanschluss erhalten Sie schon ab etwa 10,- Euro im Monat. Eine Summe, bei der die Bonitätsauskunft nicht ganz so streng ausfällt, da der Verlust im Falle einer Zahlungsunfähigkeit gering ist.

Kurze Laufzeit – gute Chancen für Ihren Festnetzanschluss trotz Schufa

Die meisten Festnetzanbieter lassen Ihren Kunden die Wahl zwischen einer kurzen und einer langen Laufzeit. Das bedeutet für Sie, Sie haben die Wahl zwischen vier Monaten und 24 Monaten Laufzeit. In der Regel sind Festnetz Verträge mit vier Wochen Laufzeit etwas teurer, bieten Ihnen aber die Sicherheit kurzfristig kündigen zu können, falls finanzielle Probleme auftauchen. Statt gerichtlicher Mahnverfahren kündigen Sie den Festnetz Vertrag lieber selbst kurzfristig und ersparen Sie sich zusätzlichen Ärger. Ein neuer Negativeintrag erschwert Ihre Situation für die nächsten Jahre und das muss ja nicht unbedingt sein. Im Übrigen sehen auch die Anbieter für Festnetz lieber kurze Vertragslaufzeiten bei Kunden mit schlechter Bonität. Es kommt also Ihnen beiden zugute, wenn Sie sich für vier Wochen Laufzeit entscheiden.

Internet ohne Schufa - DSL ohne Schufa Auskunft trotz Schulden

Wir zeigen Ihnen bei welchen seriösen Internet-Anbietern Sie auch trotz SCHUFA ✓ oder sogar ganz ohne SCHUFA-Prüfung ✓, DSL und somit einen Anschluss an das Internet erhalten können. DSL und Internet trotz negativer Bonität ✓ bieten Ihnen nicht viele Anbieter an. Eine sehr faire Schufa Prüfung nehmen unsere Anbieter beim Internet bestellen vor.

DSL & Internet trotz SCHUFA

Die Chancen stehen also auch hier sehr gut, einen günstigen DSL-Anschluss trotz SCHUFA zu bekommen. Sofern Sie von Ihren SCHUFA-Problemen wissen, empfehlen wir wieder eine möglichst günstige DSL-Flatrate.

Wahrscheinlichkeit für das Zustandekommen eines Vertrags für für DSL trotz Schufa: SEHR GUT