Internet Handyvertrag ohne Schufa

DSL Internet trotz negativer Schufa – was ist machbar bei schlechter Bonität?

Rund 65 Millionen Deutsche haben einen Schufa Eintrag. Das ist auch ganz normal, denn die meisten dieser Schufa Einträge sind harmlos. Doch was ist mit den Schufa Einträgen, die als negativ gespeichert wurden? Verbraucher, die zum Beispiel auf der Suche nach DSL Internet trotz negativer Schufa sind, wissen es, denn die Schufa kann einem bisweilen das Leben schwermachen. Und obwohl die Schufa schon seit vielen Jahrzehnten existiert, herrscht in Deutschland immer noch große Unwissenheit zu diesem Thema.

Internet ohne Schufa auskunft

Eine zu spät bezahlte Rechnung führt nicht gleich zu einem negativen Schufa Eintrag. Und warum fragen Unternehmen überhaupt die Bonität ab? Wozu wollen Telekommunikationsunternehmen wissen, welchen Schufa-Score ich habe? Und kann ich überhaupt meinen eigenen Schufa-Eintrag einsehen?

Diese und viele andere Fragen wollen wir in unserem nachfolgenden Ratgeber für Sie beantworten und Ihnen helfen schnelles DSL Internet trotz negativer Schufa zu erhalten. Außerdem finden Sie über trotz-schufa-internet.de Ratgeber zu den Themen „Festnetz ohne Schufa“, „Handyvertrag trotz Schufa“ und „Sky trotz Schufa“. Sie werden feststellen, dass Sie in den meisten Fällen auf nichts oder nur wenig verzichten müssen, auch mit einer negativen Bonitätsauskunft.

Was führt zu einem negativen Schufa Eintrag?

Die Schufa, Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung, speichert Name, Adresse und Geburtsdatum aller Deutschen, die mindestens einen Vertrag abgeschlossen haben. Außerdem werden Information zu laufenden Girokonten, Kundenkonten bei Versandhäusern, Kredite und Telekommunikationskonten, dazu zählen auch Handyverträge, gespeichert. Zusätzlich werden offene und bereits erledigte Forderungen gespeichert. Die Dauer ist abhängig von der Art und Höhe der Forderung.

Und was führt nun zu einem negativen Schufa Eintrag? Sobald ein gerichtliches Mahnverfahren eingeleitet wurde, führt dies zu einem negativen Schufa Eintrag. Ganz schwierig wird es, wenn in der Schufa Angaben aus öffentlichen Verzeichnissen und amtlichen Bekanntmachungen gespeichert sind. Das ist der Fall, wenn eine eidesstattliche Versicherung abgegeben wurde, ein Haftbefehl zur Abgabe der eidesstattlichen Versicherung vorliegt oder ein privates Insolvenzverfahren läuft, bzw. eingestellt wurde. In diesen Fällen haben Sie tatsächlich keine Möglichkeit auf einen DSL Internetanschluss, denn Sie gelten faktisch als pleite und zahlungsunfähig. Außerdem sollten keine Kündigung seitens eines Telekommunikationsanbieters vorliegen, denn auch in diesem Fall werden Sie nur sehr geringe Chancen auf DSL Internet haben.

Warum wird die Bonität für DSL Internet geprüft?

Ganz egal, welchen Vertrag Sie abschließen möchten, in Deutschland holt sich nahezu jeder Vertragspartner die Zustimmung zur Bonitätsauskunft. Auch wenn Sie diese Zustimmung nicht immer bewusst wahrnehmen, denn diese „versteckt“ sich mittlerweile allzu gerne in den AGB, denen Sie zustimmen müssen, wenn ein Vertrag zustande kommen soll. Der Telekommunikationsanbieter will sicherstellen, dass Sie sich als verlässlicher Vertragspartner erweisen und nicht schon vor Vertragsabschluss finanziell in der Klemme stecken. Geprüft wird also mit der Bonitätsauskunft, ob Zahlungsstörungen vorliegen und der Anbieter befürchten muss, dass Sie Ihre Rechnungen nicht fristgerecht bezahlen. Wie die einzelnen Bonitätsabfragen geprüft und bewertet werden, obliegt jedem Unternehmen selbst und verlässliche Auskünfte gibt es darüber nicht. Daraus machen nahezu alle Unternehmen ein Geheimnis und lassen sich ungern in die Karten schauen. Es liegt also oft auch ein Ermessensspielraum zugrunde, der Ihnen mit negativer Bonität durchaus zum Vorteil werden kann.

Internet trotz negativer Schufa- so gehen Sie am besten vor

Wenn Sie einen DSL-Rechner nutzen, können Sie unter Einstellungen anklicken „Anbieter ohne Bonitätsprüfung“. Erwarten Sie aber keine allzu große Auswahl, denn uns sind nur ein oder zwei DSL-Anbieter bekannt, die tatsächlich auf eine Prüfung der Bonität verzichten und sich stattdessen mit einer Kaution absichern. Wenn Sie diese Option wählen, müssen Sie also wissen, dass Sie mindestens die Kaution aufbringen müssen. Diese erhalten Sie nach Vertragsbeendigung in voller Höhe zurück, sofern Sie keine offenen Rechnungen haben. Sobald die Kaution eingegangen ist, wird dann Ihr DSL Internet freigeschaltet. Meist müssen Sie der Zahlung per Lastschrift zustimmen, so dass der Anbieter die monatliche Rechnung abbuchen kann.

Möchten Sie zunächst Ihr Glück bei verschiedenen DSL-Anbietern versuchen, konfigurieren Sie den DSL-Rechner am besten ohne große Extras. Umso günstiger das Paket ausfällt, umso höher sind Ihre Chancen auf Internet trotz negativer Schufa.

Statt 100 Mbit/s reichen auch 16 Mbit/s und statt einem Triple Paket bestehend aus Festnetz, DSL und Fernsehen wählen Sie besser nur einen Anschluss bestehend aus Festnetz Flatrate und DSL Flat. Die Tarife bewegen sich für diese Leistungen so um die 20,-€ im Monat.

Verzichten Sie außerdem auf teure Hardware und einen zusätzlichen Mobilfunkvertrag. Es muss ja nicht der teuerste WLAN-Router sein, wenn Sie zum Beispiel auf ISDN, Fernsehen und andere Sonderleistungen verzichten können. Alternativ wählen Sie einfach nur den reinen DSL-Anschluss inklusive Festnetz Flat und kaufen den Router gesondert in einem Elektronikfachmarkt. So senken Sie nochmals die monatlichen Kosten und der Anbieter sein Ausfallrisiko.

Vergessen Sie auch nicht die Kabel Tarife, die mitunter noch günstiger sind als die Tarife der Telekommunikationsanbieter.

Nicht gleich aufgeben – es gibt genügend DSL Anbieter auf dem Markt

Sie sollten bei der ersten Ablehnung Ihres Antrages nicht gleich aufgeben. Wie wir weiter oben bereits erwähnt haben, werten die Anbieter die Bonitätsprüfungen unterschiedlich aus, so dass Sie beim nächsten schon wieder Glück haben können. Außerdem stagniert das Geschäft mit DSL-Neukunden und so wird man sich zweimal überlegen, ob man Sie als Kunden annimmt.

Das gilt im Übrigen auch für Handyverträge trotz Schufa. Wenn Sie noch einen günstigen Handyvertrag suchen, lesen Sie auch zu diesem Thema unseren Ratgeber. Wir helfen Ihnen mit unseren Tipps einen Handyvertrag trotz Schufa abschließen zu können und sagen Ihnen auch, warum Prepaid SIM-Karten gar nicht immer die zweite Wahl sein sollten.

Und noch ein Tipp: wenn Sie gar nicht wissen, wie Ihr Schufa-Score aussieht, können Sie einmal im Jahr eine kostenlose Schufa-Selbstauskunft anfordern. Machen Sie davon Gebrauch und schauen Sie nach, ob vielleicht fehlerhafte Einträge vorhanden sind oder Einträge, die hätten längst gelöscht werden können.

Internet ohne Schufa - DSL ohne Schufa Auskunft trotz Schulden

Wir zeigen Ihnen bei welchen seriösen Internet-Anbietern Sie auch trotz SCHUFA ✓ oder sogar ganz ohne SCHUFA-Prüfung ✓, DSL und somit einen Anschluss an das Internet erhalten können. DSL und Internet trotz negativer Bonität ✓ bieten Ihnen nicht viele Anbieter an. Eine sehr faire Schufa Prüfung nehmen unsere Anbieter beim Internet bestellen vor.

DSL & Internet trotz SCHUFA

Die Chancen stehen also auch hier sehr gut, einen günstigen DSL-Anschluss trotz SCHUFA zu bekommen. Sofern Sie von Ihren SCHUFA-Problemen wissen, empfehlen wir wieder eine möglichst günstige DSL-Flatrate.

Wahrscheinlichkeit für das Zustandekommen eines Vertrags für für DSL trotz Schufa: SEHR GUT